#ichbinso (un)zufrieden

Was macht eigentlich ein gutes Arbeitsklima aus? Nette Kollegen, interessante Aufgaben, ein schönes Umfeld? Und ein guter Lohn?

Ein gutes Arbeitsklima kann nur dann entstehen, wenn alle – vom Chef bis zur Reinigungskraft – etwas dazu beitragen.

Interessiert sein

Wer nicht motiviert ist, der geht nicht gerne in die Arbeit und macht – ziemlich sicher – seine Sache nicht gut. Du solltest also grundsätzlich einen Job wählen, der dich interessiert und der zu dir passt.

Gut drauf sein

Natürlich hängt es auch von den Kolleginnen und Kollegen ab, wie wohl du dich fühlst – und umgekehrt. Gute Laune im Büro überträgt sich auch auf alle anderen!

Angemessen verdienen

Geld alleine macht nicht glücklich, aber zu wenig Geld auch nicht. Du solltest also schon das Gefühl haben, angemessen für deine Leistung entlohnt zu werden.

Wohlfühlen

Viele Pflanzen und ein modernes, helles Büro können ebenfalls zum Arbeitsklima beitragen. Wer arbeitet schon gerne in einem muffigen, dunklen Raum oder an veralteten Geräten?

Kleine Extras genießen

Wer zu seinem Geburtstag ein kleines Geschenk bekommt oder in Ausnahmefällen auch mal früher heimgehen darf, ist motivierter! 

Feedback erhalten

Wer keine Rückmeldung erhält, ob seine Arbeit geschätzt wird, fällt ziemlich bald in ein Motivationsloch. Gute Chefs wissen das und agieren dementsprechend.

Privat treffen

Vielleicht willst du dich auch mal privat mit deinen Kolleginnen und Kollegen verabreden? Geht kegeln oder was essen, wandern oder sporteln. Dabei lernst du alle etwas besser kennen und schließt vielleicht sogar neue Freundschaften.
 

 

Das könnte dich auch interessieren: