#ichbinso spirituell

Wer täglich auf Instagram ist und Bloggern regelmäßig folgt, hat es sicher schon bemerkt: Das Thema Spiritualität ist gerade hoch im Kurs – Yoga und Meditation, Tarot-Karten legen und Neumondwünschen wird salonfähig. Wie steht ihr dazu?

Neumond:

Da der Neumond für den Beginn des neuen Zyklus steht, für einen Neuanfang, werden zu dieser Zeit Pläne und Ziele geschmiedet. Er lädt uns sein, nach innen zu schauen.

Es gibt viele Rituale für den Neumond, eines könnte z. B. folgendermaßen aussehen:  Nimm dir Zeit, Papier und Stift und zünde eine Kerze an. Stimme dich mit einer kleinen Meditation auf das Ritual ein: Schreibe deine Herzenswünsche auf ein Blatt Papier oder in ein Notizbuch und fühle dich anschließend in jeden einzelnen ein. Stell dir mit allen Sinnen vor, wie du dich fühlen wirst, wenn sie wahr werden. Sage dir dazu auch Folgendes mehrmals vor: „Ich akzeptiere alle Ereignisse in meinem Leben und vertraue darauf, dass alles zu meinem Besten geschieht!“

Vollmond:

Der Vollmond steht für den Abschied und das Loslassen. Am Tag des Vollmonds suche wieder deinen Meditationsplatz auf und verbrenne – nach der meditativen Einstimmung auf dieses Ritual – deine Liste mit den Wünschen. Du kannst die Asche in der Natur verstreuen oder sie dem Wind überlassen. Danke dem Universum, dass es dir hilft, dein Leben so zu leben wie du es möchtest.

Was meint ihr: Ist das was für euch oder kommt es euch zu abgehoben vor? Wer sich näher dafür interessiert, findet auf jeden Fall viel Inspiration im Internet!

Das könnte dich auch interessieren: