#ichbinso reif fürs Wochenende

Wie geht es dir normalerweise am Sonntag Abend? Bist du gut erholt und kannst mit Energie in eine neue Arbeitswoche starten – oder bräuchtest du mindestens NOCH einen Tag, um halbwegs abschalten zu können?

Wie erholsam ist dein Wochenende? Wenn du auch am Sonntag Abend noch wie gerädert bist, lies mal unsere Tipps! Damit kannst du vielleicht besser auftanken und Kraft für die kommende Woche sammeln:

  1. Nicht zu viel vornehmen

Was erwartest du dir eigentlich vom Wochenende? Sind es die Tage, an denen das Zimmer aufgeräumt, gelernt, Einkäufe erledigt, Sport gemacht, Freunde getroffen werden? Setze Prioritäten und verplane nicht die ganze Zeit! Auch mal nichts zu tun ist wichtig.

  1. Nicht alles fürs Wochenende aufsparen

Wer berufstätig ist, kommt unter der Woche oft nicht dazu, aufzuräumen oder einzukaufen. Vielleicht kannst du diese ungeliebten Aufgaben aber doch in kleinen Dosen in deinen Alltag einbauen, dann bist du am Wochenende frei für andere Dinge!

  1. Wie gewohnt ins Bett gehen

Das Wochenende möchte man nutzen – verständlich. Oft geht man freitags und/oder samstags fort und bleibt dabei viiiiel länger auf als gewohnt. Dadurch kommt der Schlafrhythmus natürlich total durcheinander. Unser Tipp: Lieber nicht JEDES Wochenende fortgehen! Stattdessen mal wie gewohnt schlafen gehen und dafür in der Früh etwas länger liegenbleiben. Du wirst sehen: Dabei erholst du dich viel besser – und verpasst auch nicht wirklich was. ;-)

  1. Erwartungen absprechen

Wenn du in einer Beziehung bist, solltest du deine Pläne fürs Wochenende mit deinem Partner absprechen. Du willst Action am Wochenende und er/sie nur zu Hause chillen? Lieber rechtzeitig klären, bevor es zu Interessenskonflikten kommt!

  1. Offen sein für alles

Oft kommt es ganz anders als man denkt: Lästige Migräne legt einen lahm oder das Wetter spielt nicht mit. Versuche dabei entspannt zu bleiben und nimm es an, wie es ist. Denn dagegen anzukämpfen macht es noch beschwerlicher.

Das könnte dich auch interessieren: