#ichbinso Morgen, morgen, nur nicht heute

“Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.” Diesen Spruch kennt man, aber viele Menschen haben ein Problem, sich daran zu halten …

Leidest du auch unter „Aufschieberitis“? Diese kann unschöne Folgen haben: Du kommst in Stress, erschwerst dir die Arbeit und entwickelst mit der Zeit ein negatives Selbstbild, weil du das Gefühl hast, nichts zu schaffen. Hier haben wir ein paar praktische Tipps für dich:

  • Große Aufgaben in kleine Projekte einteilen: Mach dir einen detaillierten Arbeitsplan, der nicht zu allgemein ist. Sonst verzettelst du dich nur!
  • Nicht alles kann immer lustig sein. Werde dir klar darüber, dass Lernen und Arbeiten meist keinen Spaß macht und einfach nur getan werden muss.
  • Plane genügend Zeit ein. Meist braucht man länger für etwas als man glaubt.
  • Ablenkungen und Multitasking vermeiden! Schalte Handy und Radio aus und räume deinen Schreibtisch frei.
  • Nicht auf den richtigen Moment warten, sondern Pläne stets einhalten.
  • Belohne dich selbst, wenn du etwas geschafft hast. Notiere deine Erfolge am Abend – das motiviert für den nächsten Tag!
  • Schreibe eine To-do-Liste für den kommenden Tag.

Wir wünschen viel Glück bei der Umsetzung!

Das könnte dich auch interessieren: