#ichbinso liebestoll

Manche Menschen sind zwar Naturtalente, was das Flirten betrifft, aber normalerweise muss man auch das üben – je öfter, desto besser!

Manchmal braucht man ein wenig Unterstützung, um den ersten Schritt machen zu können. Mit diesen Tipps geht’s vielleicht:

  • Sprich deinen Schwarm nur dann an, wenn sie/er alleine ist. Im Kreis ihrer Freunde geben sich die meisten viel unnahbarer als sie es wirklich sind.
  • Beobachte die Körpersprache. Sieht sie/er dir länger in die Augen? Wenn ja, dann erwidere den Blick und lächle. Es zählt nämlich für den ersten Eindruck gar nicht so sehr, WAS wir sagen, sondern WIE wir es sagen!
  • Wie fang ich bloß an? Der optimale Eisbrecher könnte eine Frage oder ein Kompliment sein. Wenn du ihren/seinen Stil gut findest, frag z. B. nach, wo sie/er einkauft.
  • Zeig dich interessiert an dem, was sie/er sagt, aber löchere dein Gegenüber nicht mit zu vielen Fragen!
  • Peinliche Gesprächspausen kannst Du vermeiden, indem du dir schon im Vorfeld Themen überlegst. Erzähl von einem guten Film, den du gesehen hast oder frage, ob sie/er dir ein Buch empfehlen kann oder ob sie/er Facebook & Co. nutzt.
  • Wenn während des Flirts dein Handy surrt, ignorier es besser: Dein Gegenüber merkt dann, dass es dir wichtig ist!
  • Sei du selbst und verstell dich nicht!
Das könnte dich auch interessieren: