#ichbinso gekündigt

Wie der erste Arbeitstag gestaltet werden soll, darüber gibt es zahlreiche Ratgeber. Wie der letzte aussehen kann, ist leider nirgends so klar definiert. Hol dir hier ein paar Tipps!

Du hast gekündigt oder bist gekündigt worden. Die letzten Arbeitstage in einem Unternehmen sind nie leicht – so verhältst du dich am besten:

  • Verbreite keine schlechte Stimmung unter den verbleibenden Kollegen, auch wenn du mit deinem alten Arbeitgeber nicht glücklich bist und die Kündigung in deinen Augen womöglich nicht fair war. Du weißt nie, ob du sie nicht vielleicht nochmal irgendwo im Berufsleben triffst!
  • Schließe alle aktuellen Aufgaben zur Zufriedenheit aller ab – möglichst schon VOR dem allerletzten Arbeitstag.
  •  Schwärme aber auch nicht von deinem neuen Job, falls du schon einen hast. Das ist deinen alten Kollegen gegenüber nicht fair.
  • Verabschiede dich persönlich von den wichtigsten Mitarbeitern und Vorgesetzten. Wenn du mit jemanden auch in Zukunft in Kontakt bleiben willst, frag nach seiner/ihrer E-Mail-Adresse. Du solltest diesen Kontakt dann aber auch wirklich regelmäßig pflegen.
  • In großen Firmen solltest du auch ein neutrales Verabschiedungsmail an alle schicken. Darin kannst du dich bedanken für alles, was du während deiner Anstellung gelernt hast und den anderen alles Gute wünschen.
  • Verlasse deinen Arbeitsplatz sauber und aufgeräumt. Das gleiche gilt auch für die Teeküche (v. a. wenn du Kuchen mitgebracht hast).
  • Wenn du dich im Guten von der Firma trennst, kannst du deinen (baldigen) Ex-Chef auch um ein Arbeitszeugnis bitten.

 

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren: