#ichbinso cool

Fühlst du dich so richtig durchgegart? Die Sommerhitze kann ganz schön anstrengend sein! Hier 5 Tipps, wie du mit den Sahara-Temperaturen fertig wirst.

  • Richtig Lüften

Beim Lüften ist der richtige Zeitpunkt wichtig: Am besten lüftest du direkt nach dem Aufstehen die durch, denn bis 8:30 Uhr ist die Luft noch kühl. Danach solltest du die Fenster vollständig schließen und die Räume abdunkeln.

  • Nicht eiskalt trinken

Wenn die Sonne brennt, sind eiskalte Getränke ein große Verlockung. Allerdings gleicht der Körper die dadurch entstandene Kälte aus und erwärmt sich – du fängst an zu schwitzen. Besser sind also Getränke mit Zimmertemperatur.

  • Nicht schwer essen

Bei der Verdauung wird ebenfalls Wärme produziert. Fettige Speisen solltest du bei Sommerhitze daher unbedingt vermeiden. Iss stattdessen viel leichte Kost wie z.B. wasserreiche Obst- und Gemüsesorten wie Melone, Beeren, Gurken und Tomaten.

  • Handgelenke unter Wasser halten

Ein weiterer Trick, den du leicht anwenden kannst: Halte deine Handgelenke hin und wieder unter kühles Wasser. Die kühle Temperatur überträgt sich auf deine Blutgefäße und regt die Blutzirkulation an.

  • Lauwarm duschen

Sich vor dem Schlafengehen lauwarm abduschen und nicht ganz abtrocknen”, empfiehlt Prof. Zulley. “Wenn das Wasser auf der Haut verdunstet, entzieht das dem Körper Wärme. Es regt den Kreislauf an, und der Körper produziert dadurch noch mehr Wärme.

Das könnte dich auch interessieren: