#ichbinso Alphamännchen

Manchmal glaubt der Körper, was man ihm vormacht. Deine Körperhaltung wirkt sich auch auf deine Gefühle aus!

Sicher kennst du den Spruch „Fake it till you make it“ – dieser passt hier ganz gut: Die amerikanische Sozialpsychologin Amy Cuddy hat in einem Test herausgefunden, dass sich Personen, die sich 2 Minuten lang in Siegerposen bewegen, nachweisbar selbstbewusster fühlen. Das sogenannte Power Posing bewirkt nämlich, dass der Testosteronspiegel steigt und das Stresshormon Cortisol sinkt.

Wenn du also spontan einen Selbstbewusstsein-Boost gebrauchen kannst – vor einer Präsentation oder einem Vorstellungsgespräch z. B. – dann achte bewusst auf deinen Körper. Strecke deine Arme, verschränke sie hinter dem Kopf, juble, als ob du grade ein Rennen gewonnen hättest, nimm Raum ein, tanze mit ausladenden Gesten – 2 Minuten lang (und notfalls am Klo ;-)). Danach bist du bereit für alle Herausforderungen!

Mehr darüber:

https://www.ted.com/talks/amy_cuddy_your_body_language_shapes_who_you_are?language=de

Das könnte dich auch interessieren: